Akademische Bildung

Eine akademische Bildung ist nur in den dafür vorgesehenen Bildungseinrichtungen möglich. Dazu gehören Universitäten, Hochschulen oder auch Fachhochschulen. Früher besuchten Absolventen höherer Schulen solche Bildungseinrichtungen. Am häufigsten fand man dabei Abiturienten. Andere Wege führten über eine Berufsausbildung in eine nicht-akademische Karriere.

Das akademische Bildungssystem Deutschlands

Das akademische Bildungssystem wurde in Deutschland in den letzten Jahrzehnten mehrfach reformiert. Heute kann man an Universitäten einen Bachelor- oder Masterabschluss erhalten. Voraussetzung für ein Studium ist entweder das Abitur oder die Fachhochschulreife. Deutschland verfügt über drei Formen von Universitäten und Hochschulen. Dazu gehören:

  • Die Kunst-, Film- und Musikhochschule
  • Die Fachhochschulen
  • Die Universitäten

An der Kunsthochschule liegt der Schwerpunkt auf verschiedenen künstlerischen Tätigkeiten.

Die Ausbildung an der Film- und Musikhochschule ist praxisorientiert.

Die Fachhochschulen bieten ebenfalls eine akademische Ausbildung in wissenschaftlichen und sozialen Bereichen an, legen jedoch auch auf eine praxisnahe Ausbildung Wert.

Im Gegensatz dazu kann man an den deutschen Universitäten die unterschiedlichsten Lehrgänge absolvieren.

Das Studium ist in Deutschland in einigen Bundesländern noch mit der Entrichtung von Studiengebühren verbunden. In vielen Bundesländern wurden diese jedoch abgeschafft, um allen Menschen einen einheitlichen Bildungszugang und die Möglichkeit für eine akademische Ausbildung zu gewährleisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.